Skip to main content

Vorträge

26 Kurse

Länder- und Heimatkunde/Stadtkultur, Naturwissenschaften, Kommunikation/Medien

Nadine Hladik
Kursverwaltung

Loading...
Überflüssiger Überfluss - wie geht nachhaltige Ernährung? Stadt.Land.Welt. - Web: Digitale Vortragsreihe zur Agenda 2030
Mi. 30.11.2022 19:00
Online

Ein Drittel unserer deutschen Wocheneinkäufe wird im Müll entsorgt. Knapp die Hälfte davon könnte noch gegessen werden. Laut einer WWF-Studie von 2015 werden in Deutschland 2,6 Millionen Hektar Land umsonst bewirtschaftet. Das führt zu 58 Millionen Tonnen überflüssiger Treibhausgase. Der globale Lebensmittelsektor verbraucht 30 Prozent aller genutzten Energie. Übrigens: In anderen Teilen der Erde hungern immer noch 811 Millionen Menschen. Auf der anderen Seite steht eine Vielzahl an Initiativen und Akteuren, die vorleben, wie wir unsere Nahrung nachhaltig organisieren können. Wie das geht und wie wir mit unserem Einkauf das Klima und das Leben zu Wasser und zu Lande schützen können, diskutieren wir gemeinsam.

Kursnummer 23AH103407
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in:
Krieg 2.0: Welche Rolle spielt der Cyberspace für eine moderne Kriegsführung? Demokratie im Gespräch: Webtalks zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der Digitalisierung
Mi. 07.12.2022 19:00
Online

Im 21. Jahrhundert werden Kriege nicht mehr ausschließlich auf den Schlachtfeldern entschieden, sondern auch mithilfe von ökonomischen, medialen und cybertechnischen Kampfformen. Bei internationalen Desinformationskampagnen, gezielten Hackerangriffen und Cyberspionage verschwimmt jedoch zunehmend die klare Trennung zwischen Krieg und Frieden. Was bedeutet das für Deutschland und die EU? Wie werden digitale Technologien und das Internet als Mittel der Kriegsführung eingesetzt? Wer steht hinter den Cyberattacken aus dem Ausland und wie geht Deutschland mit diesen neuen Formen hybrider Kriegsführung um?

Kursnummer 23AH103404
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in:
Disziplinierte Arbeiter und ausbeuterische Unternehmer? Die Arbeitsbeziehungen in der Hofer Industrie im Kaiserreich und der Weimarer Republik
Do. 19.01.2023 19:30
Hof

Am Beispiel der Arbeitsordnungen Hofer Fabriken zwischen 1870 und 1933 beleuchtet der Referent das Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in der Hochphase der Textil- und Porzellanindustrie. Der Vortrag vermittelt neue Erkenntnisse zu den Beziehungen von Staat, Unternehmen und Beschäftigten sowie zur Mentalität der Hofer Industriearbeiterschaft.

Kursnummer 24AH103301
Kursdetails ansehen
Gebühr: Eintritt frei.
Dozent*in: Dr. Arnd Kluge