Schülerwettbewerb

Schicksale der jüdischen Hofer im Nationalsozialismus (1933-1945)

Angesichts des zunehmenden Antisemitismus in Teilen unserer Gesellschaft sowie einer zunehmenden Unkenntnis über den Holocaust, auch und gerade unter Jugendlichen, scheint es uns geboten, mit Hilfe dieses Wettbewerbs die notwendige historisch-politische Bildung zu intensivieren und bestenfalls die Schülerinnen und Schüler hier als Akteure zu gewinnen. Die Hermann und Bertl Müller-Stiftung lobt zu diesem Thema einen Schülerwettbewerb für Hofer Schulen aus. Die VHS Hofer Land hat dazu die Organisation und Koordination des Wettbewerbs übernommen.

Schirmherrschaft: Dr. Ludwig Spaenle als Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, für Erinnerungsarbeit und geschichtliches Erbe, hat die Schirmherrschaft des Schülerwettbewerbs übernommen. Er wird zur Preisverleihung am 7. November 2019, 17 Uhr anwesend sein. Nähere Infos hier

Weitere Angebote, die Sie nutzen können

Handapparat in der Stadtbücherei Hof
Unterstützung für Mittelschüler durch pädagogische Begleitung
Hinweis zum Urheberrecht bei der Nutzung von Texten und Bildern

Abgabe der Wettbewerbsergebnisse: 30. September 2019

Wettbewerbsteilnehmer
Der Schülerwettbewerb in der Presse
Details und Anmeldung

Unsere Ansprechpartnerin:

Gabriele Böttcher
Abteilungsleiterin
Tel. 09281/7145-25

g.boettcher@vhshoferland.de

Ludwigstraße 7
95028 Hof

Das Projekt wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!"
durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.