Neu im Herbst 2019:  MakerSpace - Das Eldorado für Unternehmer, Modellbauer und Kreative – Mehr Infos hier.

/ Kursdetails

17AA210102 Umgang mit Symptomen traumatisierter Kinder und Jugendlicher Workshop

Beginn Mo., 09.12.2019, 18:00 - 21:00 Uhr
Anmeldeschluss 02.12.2019
Kursgebühr Gebühr: 290,- € Bezuschussung über Bildungsgutschein möglich
Dauer 6 Termine
Kursleitung Peter Hermann

Im Kontext verschiedener sozialer Institutionen begegnen uns immer wieder Kinder und Jugendliche, denen eine Traumatisierung diagnostiziert wurde; jedoch wurde uns hierfür kein fachspezifisches Wissen vermittelt, um effektiv handeln zu können. Manche Personen zeigen Verhaltensweisen, die der aktuellen Situation nicht entsprechen oder die wir Pädagogen nicht mit dem momentanen Geschehen in einen sinnvollen Zusammenhang bringen können. Häufig machen wir uns hier Gedanken um eine mögliche Traumatisierung der betreffenden Person.
Die Art und Weise, auf die ein Mensch traumatisiert werden kann, ist sehr vielfa¨ltig und kann sich mit unterschiedlicher Schwere auf die Person auswirken. Dies hat auch mit der individuellen Perso¨nlichkeit des Menschen und anderen verschiedenen Wirkfaktoren zu tun. Auf der einen Seite steht hier die Wunde und die daraus entstehende Symptomatik, auf der anderen Seite der weitere Lebensweg des Betroffenen und die Heilung der Verletzung, um weiter aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu ko¨nnen.
Diese Fortbildung vermittelt Ihnen wertvolles traumapädagogisches Wissen und Methoden, um:
- das eigene Wissen zu vertiefen, die fachliche Kompetenz zu erweitern und zwischen den verschiedenen themenspezifischen Begrifflichkeiten differenzieren zu können,
- Themen methodisch im Vorfeld zu bearbeiten und neue Handlungsmöglichkeiten zu entwickeln,
- zwischen am Erziehungsprozess beteiligten Personen vermitteln zu können,
- eine wertschätzende, verstehende und respektvolle Haltung gegenüber Ihren Klienten zu entwickeln,
- betroffene Kinder und Jugendliche zu stärken, damit sich diese im Alltag als selbstwirksam im Umgang mit sich selbst und ihrem Umfeld erleben können,
- zwischen Traumapädagogik und Traumatherapie unterscheiden zu können,
- für sich selbst gut zu sorgen.

In Kooperation mit SySTEP e.V.
Anmeldungen bei der VHS oder direkt bei SySTEP: Tel. (09281) 5073680, info@systep.de


Anmeldung nur noch telefonisch möglich.


Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
09.12.2019
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof
Datum
13.01.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof
Datum
10.02.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof
Datum
16.03.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof
Datum
20.04.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof
Datum
18.05.2020
Uhrzeit
18:00 - 21:00 Uhr
Ort
SYSTEP e.V., Poststr. 15, 95028 Hof