MiMi - Mit Migranten für Migranten

Das interkulturelle Gesundheitsprojekt in Hof

MiMi steht für kultursensible Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern. Engagierte und sprachlich versierte Zugewanderte werden zu Gesundheitsmediatoren qualifiziert. Die Mediatoren führen für ihre Landsleute in der jeweiligen Muttersprache Informationsveranstaltungen zu Themen wie „Erste Hilfe beim Kind“, „Krebsvorsorge“, „Diabetes“ oder „Das deutsche Gesundheitssystem“ durch.

Flyer

 

Unsere Ansprechpartnerin:

Irina Köhler
Projektmitarbeiterin

Tel. 09281/
7145-31

i.koehler@vhshoferland.de

Ludwigstraße 7
95028 Hof

Das MiMi-Gesundheitsprojekt Bayern wurde vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. für Stadt und Landkreis Hof eingerichtet und an der VHS Hofer Land durchgeführt. Gefördert wird das Projekt durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und die MSD SHARP & DOHME GMBH. Es steht im Rahmen der Gesundheitsinitiative „Gesund. Leben. Bayern.“ für interkulturelle Gesundheitsförderung und Prävention.

In Hof wird das Projekt von der VHS Landkreis Hof als Standortprojektträger umgesetzt. Unterstützende Partner sind: Stadt Hof, Landkreis Hof, Gesundheitsregion plus Stadt und Landkreis Hof, Ärztegenossenschaft Hochfranken, Psychosoziale Krebsberatungsstelle Hof, BRK, Kreisverband Hof, Medizinisches Versorgungszentrum Hochfranken.