GestaltBar

Unsere Region braucht digitale Bildung für Mittelschüler. Die Digitalisierung beeinflusst inzwischen alle Bereiche des privaten, gesellschaftlichen und beruflichen Lebens. Die Fähigkeit, digitale Medien sinnvoll, reflektiert und verantwortungsvoll zu nutzen, bestimmt künftig auch den beruflichen Lebensweg. In den regionalen Firmen werden immer stärker Arbeitskräfte mit einer soliden digitalen Bildung nachgefragt.

Eine Antwort auf diesen Bildungsbedarf ist die GestaltBar. Das Ziel der GestaltBar ist es, Jugendliche in der Mittelschule fit im Umgang mit digitalen Technologien zu machen.

Schüler an der GestaltBar Münchberg

In der GestaltBar werden über ein Schuljahr einmal pro Woche für jeweils 8 bis 12 Schüler, unter der fachkundigen Anleitung eines Medienpädagogen, kleine digitale Projekte verwirklicht. Die Bandbreite geht hierbei vom Bau kleiner Roboter bis hin zu Automatisierungsprojekten mit Minicomputern und 3D-Druck. Dabei orientieren sich die technischen Themen an Berufen, die für die Schüler nach dem Schulabschluss realistisch sind, z.B. Anlagenmechaniker, Mechatroniker, Industriemechaniker oder Fachlagerist.

Ortsansässige Betriebe, wie die Firmen Alukon, Ontec und Hermos ergänzen dieses Angebot durch digitale Projekte, die in den Firmen verwirklicht werden. Dabei geht die Bandbreite von der Konstruktion eines Pocketbeamers, dem Bau und der Programmierung eine „Computerarms“ in C# bis hin zum Bau eines kompletten 3D-Druckers.

Die GestaltBar ist ein Projekt, welches durch die Telekom Stiftung sowie den Firmen Ontec aus Naila, Alukon aus Konradsreuth und Hermos aus Mistelgau gefördert wird.

Die VHS Hofer Land hat an der Mittelschule Münchberg-Poppenreuth, der Hofecker-Mittelschule in Hof und an der VHS seit September 2018 GestaltBars eingerichtet.

Schüler aus der GestaltBar an der Hofeckerschule bei der Fa. Ontec bei der Planung eines digitalen Projektes.

Unser Ansprechpartner:

Volker Sommerfeldt
Projektleiter
Tel. 09281/77596

v.sommerfeldt@vhshoferland.de

Ludwigstraße 7
95028 Hof

Ermöglicht durch die Deutsche Telekom Stiftung.