Herzlich willkommen bei Ihrer Volkshochschule!


Aktuelle Informationen: Wir haben wieder für Sie geöffnet!

Allgemeine Erwachsenenbildung

Wir haben uns für eine vorsichtige Öffnungsstrategie entschieden, um den Schutz Ihrer Gesundheit zu gewährleisten. Mehr Informationen

Termine im Weiterbildungszentrum Hof

Kontaktzeiten der Geschäftsstelle:
Mo bis Do 7.30 bis 19.30 Uhr, Fr. 7.30 bis 16 Uhr

Mehr Informationen

Deutsch- und Integrationskurse

Seit dem 7. Juni 2021 sind berufsbezogene Deutschkurse und Integrationskurse wieder für den Präsenzunterricht geöffnet. Mehr Informationen

 

Coronainfos für Zugewanderte

Informationen zum Corona-Virus und zum Impfen in verschiedenen Sprachen.
Mehr Informationen

Kurse der Jugendberufshilfe

Seit dem 7. Juni 2021 sind die Jugendmaßnahmen BvB-Reha, BaE und Jugendwerkstatt (JUWE) wieder im Präsenzunterricht möglich. Mehr Informationen

Bundesfreiwilligendienst an der VHS

Jetzt für das Schuljahr 2021/2022 bewerben!

Für nähere Infos bitte klicken.

 


1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Festwochen in Hof mit großer Besucherresonanz

In seinem Arbeitszimmer in den USA war Prof. Dr. Brenner (Universität München) live in der Freiheitshalle zu sehen. Per Videokonferenz berichtete er über „Ein Jahrtausend jüdischen Lebens in Bayern“ und eröffnete mit seinem lebendigen Vortrag die Hofer Festwochen anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, das in diesem Jahr bundesweit gefeiert wird. Oberbürgermeisterin, Eva Döhla, unterstrich in ihrer Eröffnungsrede, wie wichtig es ist, das reiche kulturelle Erbe und die Vielfalt jüdischen Lebens bekannter zu machen. Mit den zahlreichen informativen Angeboten während der Hofer Festwochen sei dies möglich. Eva Döhla dankte den Hofer Akteuren, die die Festwochen auf die Beine gestellt hatten. Dazu gehörten u.a. das Kulturamt der Stadt Hof und die Hermann und Bertl Müller-Stiftung. Bei der VHS Hofer Land liefen alle Fäden zusammen, sie hatte die Koordination der gesamten Veranstaltungsreihe übernommen. Die Oberbürgermeisterin hob hervor, dass ohne die großzügige Unterstützung verschiedener Förderer die Vielzahl an hochkarätigen Veranstaltungen nicht möglich gewesen wäre. Neben der Hermann und Bertl Müller-Stiftung und der Stadt Hof wurde von der Partnerschaft für Demokratie im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben die größte finanzielle Unterstützung zur Verfügung gestellt. Weitere Mittel kamen vom Bayerischen Innenministerium.
Die Hofer Festwochen boten ein Spektrum an hochinteressanten Vorträgen mit namhaften Referenten, Lesungen, musikalischen Reisen in das Judentum, Exkursionen, Theatervorstellungen, Ausstellungen und vieles mehr. Alle Veranstaltungen konnten wie geplant stattfinden und stießen auf große Resonanz beim Publikum - insgesamt wurden fast 1500 Besucher gezählt.

Das VHS-Organisationsteam bei Eröffnungsveranstaltung

"Die Schätze in der Sprache" - Dr. Essig begeisterte mit Erzählprogramm

Rabbiner David Goldberg in der Hofer Synagoge

Mitwirkende: Museum Bayerisches Vogtland, KulturKreis Hof e. V., Evangelisch-Lutherisches Dekanat Hof, Freundeskreis Hof der evangelischen Akademie Tutzing, Erika-Fuchs-Haus: Museum für Comic und Sprachkunst, Israelitische Kultusgemeinde Hof, Katholische Kirche Hof, St. Konrad, Theater Hof



Aktuelle Nachrichten

MiMi - das interkulturelle Gesundheitsprojekt

Erstellt von Claudia Degenkolb |

Hof – Infoveranstaltungen zum Coronavirus SARS-Cov-2 für Zugewanderte in verschiedenen Sprachen.

 

Weiterlesen

Neue Perspektiven

Erstellt von Claudia Degenkolb |

Ein Flug über unser Weiterbildungszentrum in der Hofer Ludwigstraße.

Weiterlesen

Unsere Zertifikate und Bildungspartner:

 

Wir sind Mitglied der Wirtschaftsregion Hochfranken:

 

 

Unsere Ausstattung wurde gefördert von:

 

Wir sind Unterzeichner der Charta der Vielfalt: